→ KLAITON wird zu Haufe Advisory

Remote Leadership

Führen auf Distanz - geht das überhaupt?
8.10.2020
9 Minuten
Uli Harnacke
Coach

Ja! Klar geht das. Und, bei all der akuten Corona- bzw. Krisen-Thematik in der Coaching- und Trainingsbranche: ziemlich viele Menschen machen das schon ziemlich lange. National und international. In Projekten, über Zeitzonen, Länder- und Kontinentgrenzen hinweg. Manchmal aus der Not heraus z.B. bei Krankenhaus-Aufenthalten oder in der Reha. Oder über längere Zeiträume hinweg, weil Teams an zwei Standorten zu entwickeln sind, z.B. in agilen Innovationsteams.

Was ist anders, im Online-Meeting und der Videokonferenz?

Wir saßen viele tausend Jahre zusammen um Lagerfeuer. Telefonieren können wir seit ungefähr hundertfünfzig Jahren. Fernsehen gibt es in der Masse seit vielleicht fünfzig Jahren, Videotelefonie und -konferenzen seit vielleicht dreißig. Kein Wunder, dass digitale Konferenzen oder Teams-Besprechungen bisher nicht immer „Tagesgeschäft“ waren.

Digital gibt es weniger Sinneseindrücke (reduzierte Optik und Akustik, keine Haptik, „Gefühle“ sind weniger verifizierbar, aufkommende Konflikte u.U. verspätet zu erkennen) und nicht immer ist am Bildschirm alles leicht lesbar. Sprach- und Kulturdiversität wirken sich stärker aus als im Präsenzmeeting.

Und so ist die Online-Führung (deutlich) anspruchsvoller für die*den Leiter*in.

Beziehung, Vertrauen und Emotionalität

Viele meiner Coachees berichten, dass es einfacher ist, ein „gut bekanntes“ Team auch virtuell zu begleiten als ein unbekanntes neu zu übernehmen. In jedem Fall sind vertrauensvolle Beziehungen DAS Mittel für eine gelingende Distanzführung. Ob Sie diese aufbauen, ausbauen oder erhalten wollen: Sehen Sie hin. Fragen Sie nach. Investieren Sie Zeit in die Beziehungen.

Emotionalität, so unsere Beobachtung, ist ein flüchtiges Wesen in digitalen Meetings & Besprechungen. Sie „bewusst zu thematisieren“ ist nur im ersten Augenblick, scheinbar, ein Paradoxon. Vertrauen wird auch darin gestärkt, dass Emotionen auslebbar sind. Dass sie willkommen sind. Leitungs- und Führungskräfte, die immer wieder fragen:

- „Geht es Euch gut?“ bzw. „Wie geht es Euch?“

- „Wie fühlt Ihr Euch (damit)?“

- „Woher kommt deine verhaltene Reaktion?“

- „Was können wir (oder: Sie) tun, damit wir (oder: Sie) uns noch besser fühlen?“

Dadurch wird Raum für Emotionalität geschaffen, die in den digitalen Anwendungen oftmals durch Sachlichkeit & Zeitmangel zu kurz kommt.

Denn Ängste und Zweifel, die in dieser bereits lange andauernden Corona-Situation zwangsläufig da sein müssen, werden so ausdrück- und bearbeitbar. Sorgen Sie sich um Ihr Team & stärken Sie es.

Und noch drei Tipps, um die Beziehungen bei virtuellen Meetings zu stärken:

- Immer alle Kameras anstellen, denn in der Präsenzklausur sitzen Sie ja auch nicht mit geschlossenen Augen!

- Nutzen Sie Medien, die auch in analogen Meetings verwendet wurden/werden (Flipchart etc.).

- Und: Sie haben sogar einen Vorteil im digitalen Führungsraum. Schauen Sie oft und viel in die Kamera. Dann sehen Sie allen gleichzeitig in die Augen. Probieren Sie das mal analog hinzubekommen!

Hilfreiches Prinzip

Wenn man über die Sinneskanäle eher weniger Orientierung hat, dem hilft in der Online-Welt „ORA“: Orientierung, Ritualisierung und Aktivierung.

Orientieren: Worum geht es jetzt? Wie werden wir arbeiten (methodisch)? Und wann sind wir damit fertig (Meilensteine)?

Ritualisieren: wiederkehrende Elemente schaffen Sicherheit, wie z.B. Pausenrituale (spätestens alle 45 Minuten), Protokollrituale (alle halbe Stunde schauen wir gemeinsam auf das Online-Protokoll, was wir schon geschafft haben) und Start-Rituale (durchaus etwas Amüsantes, gemeinsam lachen hilft immer).

Aktivieren: Fragen zum Start („Geht es Euch gut?“ bzw. „Wie geht es Euch?“). Eine schnelle Retrospektive („Was sollten wir ändern). Rollenverteilung (Protokollant, Schiedsrichter, Zeitmahner, …).

Dazu zählen aber auch virtuellen Routinen: Kaffeepausen, Daylies, StandUp’s, Sundowner und Feierabend Bier, Einzelgespräche („f2f“), Family Talks („Wie läuft es privat?“), gemeinsame Webinar-„Besuche“, Achtsamkeitsübungen oder Dehnungs- und Entspannungsübungen – bleiben Sie in Beziehung.

Nützliches Verhalten

….ist vor allem Feedback.

Egal ob tausende Jahre gemeinsam am Lagerfeuer oder 30 Jahre Videokonferenz, es geht vor allem ums Lernen – und das geht ziemlich gut durch Feedback.

- Was war gut, was noch nicht gut genug?

- Wer hat Erfahrung mit XY?

- Wie ist die Stimmung, die Arbeit, das Ergebnis?

- Was sagen die (internen) Kunden zu …?

- Wie klappt die Teamarbeit und Verständigung?

- etc.

Hilfreiches Tooling

Ob MS Teams, Whiteboard, Trello, Jamboards, Miro, Nureva, Padlet oder b2match - jegliche Aktivierung in Form gemeinsamen Arbeitens ist nützlich. Kollaboration, Erarbeiten von Inhalten, Gemeinsames schaffen - all das bildet das Team.

Und was sich, mit oder ohne Coach, noch besser machen lässt: Entspannen!

Bringen Sie regelmäßig Abstand zwischen sich und die teils anstrengenden professionellen Ansprüche. Schauen Sie auch als Führungskraft auf sich, kümmern Sie sich um Ihre Energie, Kraft und Empathie. Laden Sie die Akkus auf, zu Ihrem Wohl. Und dem Wohl Ihrer Mitarbeiter*innen.

REMOTE Coaching bei Haufe

Mit unserem eigens in der Plattform integrierten Remote Coaching Tool
können Sie Ihre*n Coach über Haufe Coaching schnell und unkompliziert per Klick treffen.

Informieren Sie sich über unsere Angebote zur Verbesserung des Auftritt und der Außenwirkung sowie Virtuellem Coaching

Remote Coaching Paket
Führung in der Krise
Schnelles 1:1 Sparring ist jetzt Gold wert.
In Zusammenarbeit mit unseren Coaches haben wir ein spezielles Modul entwickelt, um Führungskräfte ideal in der derzeitigen Krisensituation und beim Führen von virtuellen Teams zu unterstützen. Es ermöglicht schnell und effizient einen Austausch mit einem*einer Coach via Telefon oder Video Call. Wählen Sie zwischen einem 1h, 2h oder 3h Paket, je nach konkretem Bedarf.
  • 1 Stunde: "Schnelles Sparring"
  • 2 Stunden: "Sparring & schnelle Planung"
  • 3 Stunden: "Sparring & Szenarienplanung"
Jetzt buchen

WEITERE TOP-THEMEN 2020

Fragen & Antworten

In unseren FAQ finden Sie alle Antworten und die häufigsten Fragen zu Ihrem ausgewählten Thema.

Sie haben eine Frage zu unserem Angebot?
Schreiben Sie uns! Wir freuen uns von Ihnen zu hören!