→ KLAITON wird zu Haufe Advisory

Führung in der Krise

Herausforderungen meistern & Chancen optimal nutzen
17.3.2020
4 Minuten
Raphaela Rieder
Redakteurin

Neue Herausforderungen

Ob wir wollen oder nicht, wir befinden uns gerade in einer weltweiten Krise, die so plötzlich kam, dass es vielen von uns vorgekommen ist, als wäre sie über Nacht entstanden. Richtig gerechnet hat damit wohl trotzdem keiner. Aber wie soll man das auch? Haben wir uns doch bisher noch nie in einer vergleichbaren Lage befunden: Flüge und Bahnverbindungen werden eingestellt, Grenzen geschlossen, Veranstaltungen abgesagt und Versammlungsverbote erlassen. Wir befinden uns – soweit es unser Job zulässt – in Heimquarantäne und arbeiten im Homeoffice mit der Anweisung das Haus nur in Notfällen zu verlassen. Andere Länder haben komplette Ausgangsbeschränkungen eingeführt. Die Welt steht gerade buchstäblich still und wir befinden uns im Ungewissen: Was bedeutet das alles für uns und wie wird es weitergehen? 

Auswirkungen auf die Wirtschaft

Nicht verwunderlich ist es da, dass etliche Branchen plötzlich vor schier unüberbrückbare Herausforderungen stehen. Viele müssen ihre ArbeitnehmerInnen in Kurzarbeit schicken – ein Modell, das zumindest noch eine bessere Lösung verspricht als eine komplette Entlassung. Vor allem weil es sich dabei um wichtige und fähige MitarbeiterInnen handelt, die man nach der Krise noch mehr denn je brauchen wird.

Die Angst prägt derzeit unseren Alltag. Ganz voran natürlich vor dem Virus, welches die Angst vor Ansteckung durch unsere Mitmenschen impliziert, als auch vor der Krankheit selbst und ihren Folgen. Aber uns plagen auch ganz andere Unsicherheiten: Beispielsweise die Angst vor einer Rezession – einer weltweiten Wirtschaftskrise und deren fatalen Folgen. Aber auch Ängste um den Verlust unserer gesellschaftlichen Normen wie Händeschütteln und unbefangen gemeinsam Zeit zu verbringen. Dazu kommen noch existenzielle Ängste und die Frage, ob diese Krise je wieder ein Ende nehmen wird.

jetzt Gilt es Ruhe zu bewahren

Sich Sorgen zu machen ist in solch einer Zeit vollkommen normal und verständlich. Dennoch dürfen wir die Angst hier nicht die Überhand gewinnen lassen, schließlich ist sie nie ein guter Begleiter. Wichtig ist, nicht blind jeder Information zu vertrauen, sondern Fakten und Quellen gewissenhaft zu prüfen und sich nicht völlig in den Sog der schlechten Nachrichten, die uns tagtäglich erreichen, hinein ziehen zu lassen.

Auch wenn es gerade jetzt vielleicht schwerfällt, ist dies die Zeit sich auf die wichtigen Dinge zu besinnen und nach vorne zu schauen. Lassen wir uns nicht von der Angst einnehmen, sondern versuchen fundierte und tatsachenbasierte Informationen zu sammeln und rationale und gut überlegte Entscheidungen zu treffen.

Führung und Orientierung in der Krise

Natürlich trifft das jede/n von uns gleichermaßen und von niemandem kann erwartet werden die Antworten auf alle Fragen zu kennen. Dennoch können vor allem Führungskräfte nun einen erheblichen Teil dazu beitragen, dass ihre MitarbeiterInnen an Klarheit und Zuversicht gewinnen und ihnen Orientierung geben. Denn Führungskräfte haben immer auch eine Vorbildfunktion – bewahren sie einen kühlen Kopf, fällt dies auch ihren MitarbeiterInnen leichter. Angst hingegen kann einen enorm dabei hemmen, das große Ganze zu sehen und die richtigen Entscheidungen zu treffen.

 Jetzt nach vorne schauen!

Für UnternehmerInnen bedeutet dies die Aufstellung neuer Businesspläne und das genaue Prüfen ihrer Kosten. Dass es nicht einfach so weiter gehen kann wie zuvor, ist jedem/jeder klar. Es wird an vielen Stellen zu Einsparungen kommen müssen. Dabei sollten wir aber immer auch im Hinterkopf behalten, dass wir jetzt zukunftsorientiert denken und auch handeln müssen: Denn Investitionen in die Zukunft sind nun wichtiger denn je. Arbeitskräfte einfach zu entlassen, die später dringend gebraucht werden, greift hier zu kurz. Stattdessen gibt es viele andere Möglichkeiten, wie beispielsweise das Modell der Kurzarbeit oder auch gänzlich neue Formen des Zusammenarbeitens.

Das Ziel der kommenden Wochen wird also sein, das bestehende Geschäft soweit wie möglich aufrechtzuerhalten und sicher durch diese Krise zu führen.

 Jede Krise birgt eine neue Chance

Hier kommt nun die Resilienz ins Spiel: Die Fähigkeit Krisen zu bewältigen und sie als Anlass für Entwicklungen zu nutzen. Denn wie jede Krise birgt auch diese Chancen in sich. Beispielsweise können wir unsere Innovationskultur überarbeiten und neue Formen des Zusammenarbeitens ins Leben rufen. Auch Unternehmen, bei denen bisher kein Homeoffice möglich war, arbeiten nun mit Hochdruck daran dieses einzurichten. Jetzt ist die Zeit neue Modelle auszuprobieren und Dinge zu wagen, die man sonst nie für möglich gehalten hätte. Zeigen wir der Welt, dass wir agil, innovativ und digital agieren können – um es mit Joachim Rotzinger's Worten zu sagen. Denn wo immer es bergab geht, geht es anschließend auch wieder bergauf – darum sollten wir alles daransetzen auf die Zeit danach bestmöglich vorbereitet zu sein.

 Jetzt Chancen optimal nutzen

Nutzen Sie Ihr Potenzial als Führungskraft und Vorbildfunktion und seien Sie der Fels in der Brandung, der in dieser Krise Orientierung und Zuversicht gibt!

Da wir alle nur Menschen sind und uns gleichermaßen von der neuen Situation überrollt fühlen, ist es sinnvoll sich in dieser schwierigen Zeit mit einem/einer externen Coach auszutauschen.

In Zusammenarbeit mit unseren Coaches haben wir ein spezielles Modul entwickelt, um Sie ideal in der derzeitigen Krisensituation zu unterstützen. Dabei handelt es sich um eine Kombination aus klassischem, systemisch geprägtem Coaching sowie der Vermittlung konkreter Inhalte.

Durch Remote Coaching wird der schnelle und effiziente Austausch mit einem/einer Coach via Telefon oder Video Call ermöglicht – von überall aus und ganz ohne Präsenz.

Wichtige Themen, die dabei im Vordergrund stehen sind:

• Umgang mit hoher Unsicherheit – trotz Krise Ruhe bewahren.

• Optimale Krisenkommunikation – wie oft, was, wann und an wen?

•Szenarienplanung im Business – Worst Case, Bad Case, Base Case.

• Managen virtueller Teams – Grundregeln der Kollaboration auf Distanz.

• Akute Kostenreduktion – größte Hebel und sinnvolle Vorgehensweisen.

Remote Coaching Paket
Führung in der Krise
Schnelles 1:1 Sparring ist jetzt Gold wert.
Tauschen Sie sich mit einem/einer Coach auf Augenhöhe aus um Ihre akuten Themen in der Krise zu klären oder stellen Sie gleich gemeinsam eine konkrete Szenarienplanung für Ihr Business auf. Wählen Sie zwischen einem 1h, 2h oder 3h Paket, je nach konkretem Bedarf.
  • 1 Stunde: "Schnelles Sparring"
  • 2 Stunden: "Sparring & schnelle Planung"
  • 3 Stunden: "Sparring & Szenarienplanung"
Jetzt buchen

WEITERE TOP-THEMEN 2020

Fragen & Antworten

In unseren FAQ finden Sie alle Antworten und die häufigsten Fragen zu Ihrem ausgewählten Thema.

Sie haben eine Frage zu unserem Angebot?
Schreiben Sie uns! Wir freuen uns von Ihnen zu hören!