→ KLAITON wird zu Haufe Advisory

Haufe Logo
COACHING

Die Ethikrichtlinien unserer Coaches

Grundhaltung
Die Coaches von Haufe Coaching
1
vertreten ein ressourcenorientiertes Menschenbild, respektieren die Würde und Selbstbestimmtheit des Coachees, seine Persönlichkeitsrechte und seine Individualität.
2
verfügen über ein klares Rollenverständnis und eine professionelle Haltung und üben ihre Tätigkeit eigenverantwortlich, unabhängig und integer aus.
3
sind stetig um die eigene Weiterbildung und Entwicklung bemüht (Besuch von Seminaren, Kongressen, Supervisionsgruppen u.ä.).
4
fühlen sich in ihrer Arbeit folgenden Werten verpflichtet:
Respekt

Haufe Coaching bietet kostenlosen Zugang zu Projektanfragen und ermöglicht Ihnen damit Konzentration auf das, was Sie als Coach gerne und gut machen, nämlich beraten!

Empowerment

Sie arbeiten mit den Coachees daran, ein Bewusstsein für die eigene Kompetenz, die eigenen Rechte und die eigene Verantwortlichkeit zu entwickeln.

Schutz

Sie sorgen für eine sichere Arbeitsumgebung, für Vertraulichkeit, transparenten Umgang mit Interessenskonflikten und sind sensibel für möglicherweise destruktive Tendenzen beim Coachee.

Verantwortlichkeit

Sie achten auf eindeutige Verträge mit Angaben zu Zielsetzung und Rahmenbedingungen des Coachings, in denen auch die Verantwortlichkeiten klar geregelt sind.

Verbindlichkeit in Beziehungen

Sie üben ihre Profession mit aufrichtigem Interesse am Wohlergehen des Coachees aus.

5
lehnen Tätigkeiten und Aufträge ab, die ihren Kompetenzen oder Werten nicht entsprechen oder die zu Interessenskonflikten führen könnten.
6
distanzieren sich ausdrücklich von den Techniken nach L. Ron Hubbard und von Organisationen, die der freiheitlich-demokratischen Grundordnung entgegenstehen oder diese in Frage stellen.
Berufliche Beziehung
Die Coaches von Haufe Coaching
1

arbeiten an berufsbezogenen Themen mit dem Ziel, sich selbst am Ende überflüssig zu machen; sie vermeiden das Erzeugen von dauerhaften Abhängigkeiten.

2

arbeiten mit klaren, beiderseitigen Vereinbarungen zu Ziel und Prozess.

3

sind sensibel für die Grenzen ihrer Arbeit: Wenn sie den Eindruck haben, dass der Coachee nicht mehr von der gemeinsamen Arbeit profitiert, empfehlen sie einen Kollegen oder Unterstützung einer anderen Profession (z.B. Therapie).

4

bemühen sich darum, Interessenskonflikte zu vermeiden; wenn diese auftauchen sollten, werden sie diese offen ansprechen, um nach einer für alle Beteiligten tragfähigen Lösung zu suchen.

5

bemühen sich um ein angemessenes und kulturell bzw. gesellschaftlich korrektes Verhalten.

6

arbeiten im Auftrag von Haufe Coaching.

Vertraulichkeit
Die Coaches von Haufe Coaching
1
garantieren den vertraulichen Umgang mit den Informationen, die sie im Laufe des Prozesses erfahren.
2
erstellen und verwahren zum Prozess gehörige Dokumente (Notizen, Protokolle u.ä.) sicher, d.h. unzugänglich für Dritte und werden diese nach Beendigung des Coachings vernichten. Geltende datenschutzrechtliche Vorgaben sind für sie bindend.
3
schließen die wissentlich zum persönlichen finanziellen oder professionellen Vorteil gereichende Nutzung der erhaltenen Informationen kategorisch aus.
4
werden identifizierende Informationen nur in zwei Fällen weitergeben: entweder in Absprache mit dem Coachee oder wenn dies vom Gesetz gefordert wird (z.B. im Rahmen einer Straftat).
5
setzen Behörden in Kenntnis setzen, sobald eine Absicht, sich oder andere zu gefährden, offenbar wird.